Im Heute glauben - Dialog Prozess in der kath. Kirche

Als vor fünfzig Jahren Papst Johannes XXIII das Zweite Vatikanische Konzil eröffnete, brach für viele Christen eine hoffnungsvolle Epoche an.

Dialog Prozess - Versammlung am 03.11.12

Dialog- und Erneuerungsprozess in unserer Seelsorgeeinheit

Am Samstag, 3. Nov. nahmen 22 interessierte Frauen und Männer aus den drei Kirchengemeinden an diesem gemeinsamen Nachmittag teil. Nach dem Impulsreferat von Pfarrer Cingia über wichtige Themen des II. Vat. Konzils richtete sich der Blick der Teilnehmer/innen auf die Kirche bzw. Kirchengemeinden vor Ort. Dabei entwickelte sich ein reger und interessanter Meinungsaustausch.
Die Ergebnisse dieses Nachmittages sind > hier nachzulesen.
Sie dienen auch als Arbeitsgrundlage für die Arbeit in den drei Kirchengemeinderäten im kommenden Jahr.
Mit der gemeinsamen Eucharistiefeier am Abend wurde dieser Nachmittag beschlossen.
Michael Leibrecht

Dialog Prozess im Kirchengemeinderat

Die Kirchengemeinderätinnen und – Räte der drei Kirchengemeinden tagen zweimal im Jahr gemeinsam.
Am 30. Juni 2011 stand auf der Tagesordnung als
TOP 3: „Im Heute glauben“ - Dialogprozess in der Kirche

Auszug aus dem Protokoll der KGR Sitzung aller drei Kirchengemeinderäte/innen:
Herr Pfarrer Cingia leitete anhand des jedem bereits vorliegenden Flyer "Im Heute glauben" - Wort der deutschen Bischöfe an die Gemeinden zum einzigen Thema des heutigen Abends über und übergab die Vertiefung des Themas an Gemeindereferent Michael Leibrecht.

Jeder der Teilnehmer/innen erhielt Karte und Stift und konnte seine Wünsche, seine Kritikpunkte und das was er schon immer einmal in der Kirche diskutieren bzw. nach "oben" loswerden wollte aufschreiben. Dies wurde ausführlich genutzt.

Im Anschluss daran hatte jeder die Möglichkeit, seine Punkte im Gremium vorzutragen. Viele Punkte wiederholten sich bzw. waren sich sehr ähnlich.

Anhand der unterschiedlichen Interessengebiete wurden Gruppen gebildet, die sich mit einzelnen Themen intensiver beschäftigten -> mehr

Diese Ergebnisse wurden der ‘Geschäftsstelle Dialogprozess‘ übersandt. Laut Geschäftsstelle werden die Ergebnisse in die Auswertung zum Dialogprozess mit einfließen.